Austria

Erfolgsgeschichten

   

Mit dem handlichen und farbenfrohen Dokumentenprüfgerät Doculus Lumus hat die Grazerin Sandra Slavinec im Sturm den weltweiten Markt erobert


Ob Grenzbeamte, Flughafenkontrolleure, Polizisten, Zoll oder Beauftragte zur Prüfung von Dokumenten und Banknoten – sie alle stehen vor der Herausforderung die Echtheit der vorliegenden Materialien mit zuverlässiger Sicherheit zu prüfen. Dies war nicht mehr so einfach, da sich immer sicherere und kleinere Merkmale auf einem Dokument wie einem Reisepass befinden. Manipulationen all dieser modernen Sicherheitsmerkmale mit einem mobilen Gerät zu erkennen, war speziell für die Frontliner nicht mehr möglich.

mehr...

REALSIM ist ein international tätiger Experte für Mixed Reality. Das Unternehmen aus Ansfelden hat eine revolutionäre Visualisierungstechnologie entwickelt, mit der Einsatzkräfte realitätsnahe Übungen durchführen können. Ein Haus oder Flugzeug wird dabei etwa vom Hologramm eines Brandes überlagert. Maßgeblich unterstützt wurde das Unternehmen vom Patentrechtsexperten der oö. Standortagentur Business Upper Austria.

mehr...

blubonbon Naturkosmetik


Das junge Unternehmen blubonbon GmbH stellt Naturkosmetik her, die unserer Haut gut tut - feine Hautpflege, effektiv, sinnlich und wirksam!

Seit Herbst 2016 wird in Lustenau (Vorarlberg) die Kraft der Natur in fröhliche Flaschen und Tiegel abgefüllt. Die Pflegeprodukte bestechen durch sympathische Andersartigkeit und sind konsequenter Ausdruck eines nachhaltigen Körperbewusstseins - die Wirkstoffe sind alle naturbelassen und entsprechend vollends dem Zeitgeist. Statt bedenklicher chemischer Zutaten werden in raffiniert abgestimmten Rezepturen frische, kaltgepresste Pflanzenöle und kostbare Essenzen von Blüten und Gewürzen, Kräutern, Blättern und Harzen verarbeitet, die das Hautbild und das gute Gewissen zum Strahlen bringen.

mehr...

 

Was macht ein Weltmarktführer, um an der Spitze zu bleiben? Er ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus!

Das Familienunternehmen Eisenwerk Sulzau, R. & E. Weinberger AG (ESW) zeigt, wie das aussehen kann: Im Rahmen eines europäischen EUREKA-Projekts mit ArcelorMittal, dem weltgrößten Stahlhersteller, arbeitet die Pongauer Walzengießerei an verbesserten Materialeigenschaften von innovativen Walzenwerkstoffen. Diese werden wiederum von ArcelorMittal im Werk Avilés/Spanien getestet, ob sie sich auch wie gewünscht verhalten.

mehr...

 

Weniger als ein Drittel aller Altmetalle haben eine Recyclingrate von über 50 %, wobei es sich aber bei Metallen um Materialien handelt, die zu fast 100 % recyclingfähig sind. Bei dem auf weltweit 277 Mrd. Dollar geschätzten Markt ist diese Tatsache nur auf den ersten Blick verwunderlich. Wer heute irgendwo auf der Welt Altmetall kauft oder verkauft, ist meist auf das Angebot lokaler Schrottplätze angewiesen. Vergleichbare Marktpreise und Transparenz für Käufer und Verkäufer sind nicht gegeben.

Im Jahr 2016 ist das steirische Unternehmen Schrott24 GmbH angetreten, um das Verkaufen von Altmetallen und Schrott zu vereinfachen, die verstaubte Branche in das digitale Zeitalter zu katapultieren und die Recyclingrate von Altmetall zu erhöhen.

mehr...